2022 Wettkampf-Ergebnisse

22.05.2022 Bezirksmeisterschaften Oldenburg

Höhenflug für Torben Prepens / 11 Bezirkstitel und Bestleistungen für 5 TVC-Leichtathleten

Torben Prepens gelang bei den Bezirksmeisterschaften am vergangenen Sonntag ein Höhenflug besonderer Art. Im Hochsprung konnte er seine bisherige persönliche Bestleistung deutlich steigern und übersprang eine Höhe von 1,96 m. Nachdem es am vorherigen Wochenende in Hannover nur zu einer Höhe von 1,85 m gereicht hatte, stieg der U20-Athlet des TV Cloppenburg in Oldenburg mutig bei einer Höhe von 1,74 m in den Wettkampf ein. Bis einschließlich 1,94 m übersprang Torben alle Höhen bereits im ersten Versuch. Unter anfeuerndem Klatschen der Zuschauer gelang es ihm dann im dritten Versuch, auch die 1,96 m zu überspringen. Die anschließend angestrebten 1,98 m verpasste der 18-jährige jeweils nur knapp.

Auch den 100 m Sprint der Männlichen U20 konnte Torben mit neuer persönlicher Bestzeit in 11,24 sec für sich entscheiden. Den dritten Bezirkstitel sicherte sich der erfolgreiche jugendliche Mehrkämpfer im Speerwurf mit einer Weite von 44,85 m.

Im Diskuswurf der männlichen U20 warf Nils-Thorben Wagner den 1,75 kg Diskus auf eine Weite von 37,12 m und siegte damit vor Torben Prepens mit 31,24 m. Nils-Thorben konnte zudem mit einer Weite von 10,67 m auch das Kugelstoßen für sich entscheiden und stellte damit in beiden Wurfdisziplinen neue persönliche Bestleistungen auf.

Ebenfalls Bezirksmeisterin im Diskuswurf wurde die erst 15-jährige Katharina Vehlow, die in der Altersklasse der Weiblichen Jugend U18 die 1 kg schwere Wurfscheibe auf eine Weite von 29,64 m schleuderte.

Den Titel im Kugelstoßen der WU18 holte sich hingegen Vereinskameradin Nadia Wema in einer neuen persönlichen Bestleistung von sehr guten 11,70 m vor Katharina Vehlow, die mit 10,03 m erstmals die 10m-Marke übertraf. Nadia siegte zudem im Speerwurf mit einer guten Weite von 29,21 m. In diesem Wettbewerb belegte Katharina mit 26,20 m Rang 3. Nadia belegte zudem im 100 m Hürdensprint mit einer Zeit von 15,97 sec einen guten 2. Platz.

Drei weitere Bezirkstitel gingen an Ese Wema in der Altersklasse U20. Nach dem 100 m Sprint in einer Zeit von 12,78 m siegte sie ebenfalls über die 200 m Distanz in 27,57 sec sowie im Weitsprung mit einer Weite von 5,17 m. Ihren Wettkampferfolg im Marschwegstadion rundete sie mit einem guten 3. Platz im Diskuswurf und einer Weite von 33,26 m ab.

Talea Prepens wurde in das NLV High Performance Team“ berufen, das der Niedersächsische Leichtathletik-Verband im Rahmen des hannoverschen Meetings vorstellte. Dieses 28-köpfige Spitzensport-Team setzt sich aus Niedersachsens Olympiateilnehmern, Bundeskader-Athleten sowie erfolgreiche Nachwuchssportler zusammen und bietet den Sportlern neben einer finanziellen Förderung auch Teambuilding-Maßnahmen, Seminare und Gesundheitsleistungen an.

14.05.2022 Nationales Meeting Hannover

Für Talea Prepens vom TV Cloppenburg galt das sehr gut besetzte Nationale Meeting in Hannover als Einstieg in die Wettkampfsaison 2022. Den 100 m Sprint konnte sie, trotz einem „verstolpertem Start“, deutlich für sich entscheiden. Sie siegte in 11,66 sec vor Holly Okuku (GSV Eintracht Baunatal, 11,83 sec). Anschließend gab es über die 200 m Distanz zwischen den beiden Sprinterinnen ein enges Duell, das Holly Okuku in 23,62 sec knapp vor Talea Prepens in 23,67 sec für sich entscheiden konnte.

Im Weitsprung der Männlichen Jugend U20 setzte sich Torben Prepens mit einer Weite von 6,58 m souverän gegenüber seinen Mitstreitern durch und belegte Platz 1. Damit kam er bis auf einen Zentimeter an seine bisherige Bestleistung heran. Im Hochsprung reichten dem 18-jährigen Cloppenburger übersprungene 1,85 m für einen 4. Platz.

Ese Wema erreichte im Weitsprung der Weiblichen Jugend U20 eine neue persönliche Bestweite und belegte mit einer Weite von 5,64 m einen sehr guten 2. Platz. Über die 100 m Distanz lief sie 12,56 sec und musste sich nur Larissa Kruse (Turnerbund Hamburg Eilbeck, 12,49 sec) geschlagen geben und belegte am Ende Rang 2. Über die 200 m Strecke reichte Ese eine Zeit von 26,60 sec für den 4. Rang.

Die 17-jährige Nadia Wema erreichte mit einer Weite von 5,53 m bei der Weiblichen Jugend U20 hinter ihrer Schwester den 3. Platz. Im Hochsprung konnte sie sich über eine übersprungene Höhe von 1,60 m und einen tollen 2. Platz freuen..

Katharina Vehlow konnte sich in den letzten zwei Wochen bei Werfertagen gut positionieren. Die Schülerin des TV Cloppenburg verbesserte ihre persönlichen Bestleistungen im Diskuswurf auf 30,02 m und im Speerwurf auf 28,80 m. Beim Kugelstoßen erreichte sie eine Weite von 9,56 m und lag damit nur knapp unter ihrer Bestleistung.

In der Männlichen U20 zeigte das intensive Wurftraining von Nils-Thorben Wagner Wirkung. Mit einer Weite von 36,55 m erreichte er im Diskuswerfen eine sehr ansprechende Leistung.

07.06.2022 Schortens

Die Stabhochsprung-Gruppe um Steffen Kosian zeigte bei den Bezirksmeister­schaften in Schortens ebenfalls sehr gute Leistungen. Torben Prepens (MU20) übersprang eine Höhe von 3,70 m. Angelina Keller (W15) verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf 2,70 m. In der W14 schaffte Leni Vogel eine Höhe von 2,50 m vor Freya Riecken mit übersprungenen 2,30 m. Tilda Kathmann (W13) siegte mit einer Höhe von 2,40 m. Die nächsten Wettkämpfe können kommen.

27.03.2022 Frühlingswerfertag Delmenhorst

Einen ersten Einstieg in die neue Wettkampfsaison unternehmen die TV Athleten beim Werfertag in Delmenhorst.

Torben Prepens gelang es bereits in seinem ersten Speerwurfwettkampf mit dem 800 g Speer nahe an die 50 m Marke zu werfen. Die Weite von 49,90 m bedeutete eine deutliche Verbesserung des bisherigen Kreisrekordes aus dem Jahr 1978. Zudem warf er erstmals mit dem 1,75 kg Diskus eine Weite von 33,44 m und erreichte im Kugelstoßen 11,77 m. Alle drei Weiten bedeuteten persönliche Bestleistungen.

Das Kugelstoßen der Weiblichen U18 entschied Nadia Wema mit 11,22 m für sich. Zudem konnte sie mit einer super Weite von 31,94 m im Speerwurf glänzen.

In der Weiblichen U20 Ese Wema eine sehr gute Weite von 34,84 m. Im Kugelstoßen blieb sie mit einer Weite von 9,87m unter ihren derzeitigen Möglichkeiten

26.02.2022 Deutsche Hallenmeisterschaften Leipzig

Talea Prepens gelang es in diesem Jahr erstmalig bei einer Hallenmeisterschaft der Frauen das Sprintfinale über 60 m zu erreichen. Die 20-jährige Studentin belegte im 60 m Sprint-Finale der Frauen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften den 6. Platz in einer Zeit von 7,40 sec.

Der Finallauf zum Anschauen

05./06.02.2022 Hannover - Landeshallenmeisterschaften Männer/Frauen und U18


(TV Cloppenburg) Talea Prepens trat als klare Favoritin im 60 m Sprint der Frauen an und lief in 7,45 sec sicher zum Landestitel.
Nadia Wema ging im Weitsprung in der Altersklasse U18 ebenfalls als Favoritin an den Start und holte sich mit 5,60 m sicher den 1. Platz.

29./30.01.2022 Leverkusen - Deutsche Mehrkampf-Hallen-Meisterschaften


Mit fünf persönlichen Bestleistungen konnte Torben Prepens (TV Cloppenburg) den Hallensiebenkampf bei den Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U20 abschließen. Das abschließende Ergebnis von 4.884 Punkten bedeuteten am Ende einen sehr guten 7. Platz für den 17-jährigen Schüler.

30.01.2022 Oldenburg - Landes-Winterwurf-Meisterschaften


Einen überzeugenden Auftritt hatte Marquis Schnipper vom TV Cloppenburg bei den Winterwurf-Landesmeisterschaften in Oldenburg. In der Altersklasse der männlichen Jugend U18 gewann er überlegen mit persönlichen Bestleistungen sowohl das Kugelstoßen (5 kg) mit 13,39 m und als auch im Anschluss das Diskuswerfen (1,5 kg) mit 40,99 m.

19./20.01.2022 Hannover - Landeshallenmeisterschaften U20 und U16


Gleich mit zwei Landestiteln in den Sprungdisziplinen war Torben Prepens im ersten Wettkampf der Hallensaison erfolgreich. Im Weitsprung der Männlichen Jugend U20 sprang er eine gute Weite von 6,42 m. Auch im Hochsprung der MJU20 konnte sich Torben, der als Freiluftmeister der U18 des letzten Jahres antrat, souverän durchsetzen und sicherte sich mit übersprungenen 1,87 m seinen zweiten Titel des Tages. Nur knapp verfehlte er einen dritten Erfolg. Den 60 m Hürdensprint gewann Philipp Zastrow (VfL Stade) in 8,80 sec mit nur 4/100 sec Vorsprung vor dem Cloppenburger (8,84 sec).