Leichtathletik
Veranstaltungen/Termine
vorherigen KalendermonatJul. 2020nächsten Kalendermonat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29300102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930310102

TVC Geschäftsstelle
Schulstraße 10
49661 Cloppenburg

Tel. 04471- 882493
(Geschäftsführer)
Tel. 04471-8820686
(Mitgliederverwalt./Buchh.)
Tel. 04471-8820676
(Ansprechstelle)
Tel. 04471-83752
(Hallentelefon)
Fax. 04471-882494

geschaeftsfuehrung@tv-cloppenburg.de

Postadresse:
TV Cloppenburg
Postfach 1507
49645 Cloppenburg
Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Montag - Freitag:
10.15 - 12.15 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle nicht besetzt.
Der Briefkasten wird regelmäßig geleert & die Verwaltung läuft weiter.
PDF - Eintrittserklärung
Download mehr...

Allgemeine Informationen


Gold für Talea Prepens bei den U23-Europameisterschaften in Talllinn mit der 4 x 100 m Staffel

Talea Prepens hat am Sonntag in Tallinn mit Meisterschaftsrekord in 43,04 sec mit der 4 x 100 m Staffel mit überzeugendem Vorsprung die Goldmedaille geholt. Bereits im Vorlauf hatte die deutsche Staffel den Meisterschaftsrekord auf 43,24 sec verbessert.

Bereits am m Vortag lief Talea über die 200 m Distanz mit persönlicher Bestzeit von 23,15 sec im Finale auf Platz 4. Zuvor hatte sie ihren Vorlauf in 23,26 sec gewonnen und sich im Halbfinale mit 23,29 sec hinter der italienischen Favoritin als Zweite sicher für das Finale qualifiziert.

4 x 100 m Finale: Erfolgreiche Titelverteidigung: DLV-Staffel erneut überlegen | leichtathletik.de

200 m Finale Sophia Junk kämpft sich zu Silber | leichtathletik.de


Torben Prepens ist Landes- und Norddeutsche Meister sowohl im Fünfkampf als auch im Zehnkampf der Männlichen Jugend U18 mit persönlichen Bestleistungen sowie Kreisrekorden.

 

 


Silber und Bronze für Talea Prepens bei der U23-DM in Koblenz

Über die 200 m Strecke konnte Talea mit einer Zeit von 23,31 sec sicher die Silbermedaille für sich entscheiden. Bronze gab es mit Saisonbestleistung in 11,45 sec.

Mit der Erfüllung der Norm über beide Sprintstrecken sowie der Platzierung unter den ersten drei steht einer Nominierung für die U23-Europameisterschaften -Anfang Juli in Tallinn - nichts entgegen. Auch in der Sprintstaffel wird Talea dort an den Start gehen.

 

100 m Finale: Sophia Junk spurtet in eigener Dimension | leichtathletik.de

200 m Finale: Sophia Junk mit Doppelpack: Auf 100-Meter-Gold folgt 200 Meter-Titel | leichtathletik.de


Bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig belegte Talea Prepens mit Saisonbestleistung von 23,48 sec im Finale der Frauen über 200 m den 5. Platz.

Über 100 m konnte sie ebenfalls mit Saisonbestleistung die Norm für die U23-Europameisterschaften erfüllen und erreichte Rang 9 aller Starterinnen.

Weitere Infos unter: 2021 Wettkämpfe


Stand: 26.05.2021

Wir dürfen wieder starten…

Die Corona-Verordnung des Landkreises Cloppenburg erlaubt die Aufnahme des kontaktlosen Sports im Freien. Daher möchten wir wieder mit dem Trainingsbetrieb aller Altersklassen beginnen. Dazu haben wir die Altersklassen auf verschiedene Trainingstage aufgeteilt. Diese Einteilung nach Jahrgängen ist verbindlich.

Wir beginnen ab Montag, 31.05.2021. Die Einteilung gilt zunächst für das Freilufttraining bis zu den Herbstferien und vorbehaltlich der jeweils gültigen Corona-Verordnungen.

Die Athletinnen und Athleten müssen regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen und das Training sowie die coronabedingten Abstands- und Hygienevorgaben ernst nehmen. Die Teilnahme von neuen Sportler/innen ist nur bei langfristigem Interesse an der Leichtathletik möglich. Ein „nur mal so Mitmachen“ gibt es nicht. Laut Vorgabe des Landkreises ist Training nur in festen Gruppen möglich.

Wir setzen voraus, dass alle am Trainingsbetrieb teilnehmenden Athletinnen/ Athleten die regelmäßigen Corona-Tests, z.B. in ihrer Schule, ausführen.

Sportanlage Am Galgenmoor / Emsstraße, Cloppenburg

* U14 = Jahrgänge 2008 und 2009: Donnerstag, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

* U12 = Jahrgänge 2010 und 2011: Montag, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

* U10 = Jahrgänge 2012 bis 2015: Dienstag, 16:00 bis 17:30 Uhr

Für die Jahrgänge 2007 und älter findet das Training unverändert statt:

* Montag, 17:00 bis 19:00 Uhr

* Donnerstag, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Die Teilnahme an weiteren Trainingseinheiten der Abteilung ist ausdrücklich nur auf direkte Einladung durch das Trainerteam möglich.

 

Für die Teilnahme am Training sind die nachfolgenden Vorgaben zu beachten und einzuhalten:

-    Das Trainerteam entscheidet, unter welchen Bedingungen (Gruppeneinteilung und -größe, Disziplinen, Trainingsinhalte) der vorgeschriebene Mindestabstand von 2 m während des gesamten Trainings eingehalten werden kann. 

-    Das Trainerteam wird weiterhin Teilnehmerlisten führen und drei Wochen vorhalten.

-    Die Nutzung des Bereiches unter dem Vordach des Geräteraumes ist untersagt. Der Geräteraum wird im Wesentlichen nur durch das Trainerteam oder auf Erlaubnis durch das Trainerteam betreten.

-    Zuschauer und Eltern sind während der Trainingszeiten auf der Sportanlage nicht zugelassen.

-    Alle Athletinnen und Athleten deponieren ihre Sportsachen ggf. in wasserdichten Taschen am Rand der Sportanlagen. 

-    Das Trainerteam bereitet die Trainingsangebote vor und bestimmt die Abfolge und den Ort der durchzuführenden Übungen.

-    Sportgeräte werden nur individuell genutzt und ggf. nach der Nutzung gereinigt.

-    Handdesinfektionsmittel werden vor Ort vorgehalten, sollten jedoch von jedem Athleten mitgebracht und angewendet werden.

-    Es ist nicht gewährleistet, dass die Toilettenanlagen geöffnet sind. Gegebenenfalls müssen die Toilettengänge der Athletinnen/Athleten durch ein betreuendes Elternteil begleitet werden. Vom Trainerteam kann dies nicht geleistet werden.

-    Athletinnen und Athleten, die dieses Training gefährden und sich nicht an die Vorgaben halten, werden von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen und müssen die Sportanlagen während der Leichtathletik-Trainingszeiten umgehend verlassen.


Sportlerwahl des Niedersächsischen Landesverbandes

Talea Prepens ist Niedersachsens Sportlerin des Jahres 2020 "Nachwuchs weiblich"

Wie breit der niedersächsische Leichtathletik-Nachwuchs aufgestellt ist, lässt sich sofort an der Nominierung von gleich sechs jungen Nachwuchsathletinnen erahnen. Wie auch auf der Sprintbahn in 2020, machte in der Kategorie „Nachwuchs Weiblich“ Talea Prepens (TV Cloppenburg) das Rennen. Die U18-Weltmeisterin von 2017 zeigte 2020 auf beeindruckende Weise, dass auch in Zeiten einer Pandemie Bestleistungen um Bestleistungen erzielt werden können. So sprintete die 19-Jährige auf Platz 1 bei der U20-DM über 200 Meter, auf Platz 2 bei der U20-DM über 100 Meter mit Landesrekord, auf Platz 5 bei der Aktiven-DM über 200 Meter und auf den achten Platz bei der Aktiven-DM über 100 Meter. Auf Talea Prepens, die beim Voting 51,44% aller Stimmen erhielt, folgen die Deutsche Siebenkampf-Meisterin in der U20 Lara Siemer (Rukeli Trollmann, 16,80%) auf dem zweiten Platz und die DM-Goldmedaillengewinnerin über die 800 Meter in der U18 Rieke Emmrich (LC Nordhorn, 13,95%) auf dem dritten Platz. Die Plätze 4 bis 6 komplettieren Mehrkämpferin Marie Dehning (LC Celle-Land), die 2020 einen neuen Landesrekord im Siebenkampf der U18 aufstellte, U18-Speerwerferin Christina Lahrs mit DM-Gold (TSV Wehdel) und die Deutsche U18-Meisterin über 3.000 Meter Hindernis Ronja Funck (TV Jahn Walsrode).

[Bekanntmachung des NLV, Homepage vom 14.01.2021]


Talea - Deutsche U20 Meisterin über 200 m

Landesrekord mit 2. Platz über 100 m

Erst über 100m den 2. Platz in persönlicher Bestzeit von 11,41 sec. Diese Zeit bedeutet neuen Landesrekord für Niedersachsen.
Dann der Titel in ihrer Paradedisziplin über 200m: Talea Prepens (TV Cloppenburg) demonstrierte schon bei der DM in Braunschweig unter den Frauen ihre gute Form. Bei der WJ U20 sicherte sie sich den Titel souverän mit 23,41 sek.

 


Zwei Sprint-Finalläufe für Talea bei den Deutschen Meisterschaften

Talea Prepens sprintete bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig mit persönlicher Bestzeit von 23,39 sec auf Platz 5 über 200 m bei den Frauen. Damit ist sie derzeit die schnellste U20 Sprinterin in Europa und belegt Platz 4 in der Weltrangliste.

Über die 100 m Sprintdistanz konnte Talea mit 11,54 sec ihre Bestzeit egalisieren und erreichte im Finale Platz 8.

Weitere Infos und die Finalläufe als Videos unter : 2020 Wettkampfergebnisse/ Braunschweig


Talea Prepens wurde heute in Neubrandenburg Deutsche U20 Meisterin über 60 m in persönlicher Bestzeit von 7,43 sec. 

Eine weitere Finalteilnahme über 60 m Hürden war nach einem super Vorlauf (2. schnellste Vorlaufzeit aller Läuferinnen) durch die anstehende Dopingkontrolle verhindert worden. Statt Wettkampfvorbereitung für das Halbfinale hieß es Überwachung durch die NADA.

Bericht folgt ....

 


Talea Prepens wird Norddeutsche Meisterin U20 über 60 m in persönlicher Bestzeit von 7,46 sec.

 


Bahneröffnunge durch TVC Leichtahletik im Galgenmoor

Am 07.09.2019 fiel der erste Startschuss der Blockwettkampf-Meisterschaften auf der neuen Leichtathletikanlage im Cloppenburger Galgenmoor. Mit den Regionsmeisterschaften der Schüler/innen U14 und U16 erfolgte die wettkampfmäßige Einweihung der Sportanlage. Neun Regionstitel gingen an diesem Samstag an Leichtathletinnen und Athleten aus dem Kreis Cloppenburg.

Am Sonntag 08.09.2019 gingen dann 130 Nachwuchsathletinnen und -athleten bei der Kinderleichtathletik in Teamwettkämpfen an den Start.

Näheren unter:2019 Wettkampfergebnisse/ 07.08. und 08.09.

 


Aktuell von der Deutschen U20-Meisterschaft in Ulm

Talea Prepens holt Gold über 200 m (24.01 sec) und Silber im 100 m Sprint (11,65 sec).

Ausführlicher Bericht unter: Wettkampfergebnisse

 


Talea Prepens läuft zu EM-Bronze mit Nationalstaffel/ Platz 10 über 100 m

Talea Prepens hat mit der 4 x 100 m Staffel bei der U20-Europameisterschaft im schwedischen Boras die Bronzemedaille gewonnen. In der Besetzung Kathleen Reinhard, Denise Uphoff, Chiara Schimpf und Schlussläuferin Talea lief die deutsche Nationalstaffel in Saisonbestzeit von 44,34 sec auf Platz 3.

Im Vorlauf platzierte sich das DLV-Quartett als Zweite und gelangte ungefährdet in das Finale. Leider hatte sich Svenja Pfetsch im Vorlauf verletzt, so dass für das Finale umgebaut werden musste. Mit zwei "ungeübten" Wechseln ließen sich das Team nicht beirren und lief souvrän zu Bronze.

Drei Tage vorher hatte Talea nur knapp das Finale über 100 m verpasst. Nachdem sie sich am Donnerstag Mittag souverän als Zweite ihres Vorlaufes in 11,65 sec für das Halbfinale qualifiziert hatte, fehlten ihr am Nachmittag nach 11,70 sec nur 2/100 Sekunden für den Einzug in das Finale. Sie beendete die U20 EM damit auf Rang 10.

 


Übergabe der neuen Leichtathletikanlage

Ein jahrelanger Traum ist wahr geworden: die Stadt Cloppenburg besitzt eine wettkampftaugliche Leichtathletikanlage. Am Sonntag wurde die Anlage im Galgenmoor offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

 la_2019_06_16b.JPG la_2019_06_16c.JPG 
 la_2019_06_16d.JPG  la_2019_06_16e.JPG

 


15./16.06.2019 Bad Harzburg

Mit drei Landestiteln kehrten die drei Mehrkämpfer/innen des TV Cloppenburg von den Niedersächsischen Mehrkampfmeisterschaften in Bad Harzburg zurück. Torben Prepens (M15), Ese Wema (W15) und Nadia Wema (W14) entschieden jeweils den Vierkampf für sich. Während Torben verletzungsbedingt den zweiten Wettkampftag als Landesbester im Neunkampf nicht absolvieren konnte und Ese als Führende mit drei ungültigen Versuchen im Speerwurf ausschied, sicherte sich Nadia Wema nach einem guten zweiten Wettkampftag auch noch den Vizemeistertitel im Siebenkampf der W14.

 


Kampfrichter-Grundausbildung in Cloppenburg

Der TV Cloppenburg richtete für den NLV-Kreis Cloppenburg am 6. und 7. April 2019 unter der Leitung vom Kreisvorsitzenden Harald Prepens eine Kampfrichter-Grundausbildung aus. Die 30 Teilnehmer ließen sich zwei Tage lang in den Räumen der Albert-Schweitzer-Schule von Tina und Lars Ruchel aus Aurich fundiert in das Regelwerk der Leichtathletik-Disziplinen von Lauf, Sprung, Wurf bis Mehrkampf einweisen. Ein besonderes Augenmerk legten die Referenten auf die aktuell in Kraft getretenen Regeländerungen. Leider war die nahe gelegene, in Bau befindliche Leichtathletikanlage in Cloppenburg noch nicht so weit, dass auch unmittelbar an Wettkampfanlagen geübt werden konnte. So konzentrierte sich der Lehrgang auf die theoretische Vermittlung des grundlegenden Kampfrichterwissens. Mit den Cloppenburger Teilnehmern konnten jedoch am Ende des 1. Ausbildungstages im Rahmen einer Begehung der fast fertigen Leichtathletik-Anlage noch offene Fragen geklärt werden.

Trotz der großen Teilnehmerzahl wurde der Lehrgang konzentriert durchgeführt und alle auftretenden Fragen individuell beantwortet. Abschließend war allen klar, wie Wettkampfprotokolle geführt, Fehlversuche bewertet und Platzierungen festgestellt werden.

Angetan waren die beiden Referenten am Ende über die durchweg guten bis sehr guten Prüfungsergebnisse. Alle Teilnehmer haben die Abschlussprüfung bestanden. So kann sich der TV Cloppenburg jetzt über 21 neue Kampfrichter/innen freuen. Der VfL Löningen hat 6 neue Kampfrichter. Und für den SV Molbergen, den TuS Zetel sowie den DSC Oldenburg absolvierte jeweils 1 Teilnehmer den Lehrgang. Die Saison 2019 kann beginnen.

26.03.2019 Sportlerehrung Stadt Cloppenburg

Auszeichnungen für den TV Cloppenburg - Abteilung Leichtathletik für: Talea und Torben Prepens, Bennet Neumann sowie Ese und Nadia Wema

 

 


19.07.2018 Spatenstich für die Leichtathletikanlage

Endlich scheint der Traum einer Leichtathletik-Anlage in Cloppenburg wahr zu werden. Heute war der Spatenstich für den Bau der neuen Anlage.


Die Bauarbeiten der LA-Anlage gehen voran:


Niedersächsische Sportmedaille für Talea Prepens

In der Akademie des Sports in Hannover fand im Rahmen des Jahresempfanges des Niedersächsischen Sports die Verleihung der Niedersächsischen Sportmedaillen 2018 statt. Talea Prepens (TV Cloppenburg) war aufgrund ihrer sportlichen Leistungen bei der U18-WM in Nairobi/Kenia mit ihrem Sieg über die 200 m für die Verleihung vorgeschlagen und durch das Ministerium für Inneres und Sport eingeladen worden. Die Niedersächsische Sportmedaille stellt die höchste sportliche Auszeichnung des Landes dar. Talea erhielt die Auszeichnung vom Präsidenten des Niedersächsischen Sportbundes, Herr Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach sowie dem Niedersächsischen Ministerpräsidenten Herrn Stephan Weil .
Infos LSB-Niedersachsen


NDR dreht Radio-Sendung über TVC-Leichtathletik-Abteilung

Am Donnerstag 8.3. hatte die Leichtathletik-Abteilung Besuch von einem Reporter des Norddeutschen Rundfunks (NDR). Der NDR 1 Niedersachsen plant einen Radio-Beitrag über die Nachwuchsarbeit im TVC und hatte angefragt, bei einem Trainingsnachmittag dabei sein zu können.

Der Reporter hat sich das Training aller drei Altersgruppen angesehen, sich über die Vereins- und Abteilungsarbeit informiert sowie die Kinder und Jugendlichen interviewt.

Hier ein Mitschnitt des Beitrages

 


Vereinsförderpreis der NLV Region Oldenburg für die Leichtathletik-Abteilung des TV Cloppenburg

Im Rahmen der Regionsmeisterschaften in der Halle in Löningen verlieh Birgit Surmann als Vertreterin der NLV Region Oldenburg den Vereinsförderpreis in Anerkennung für herausragende Nachwuchsarbeit 2017 an die Leichtathletik-Abteilung des TV Cloppenburg. Regine und Harald Prepens nahmen den Preis stellvertretend für die Abteilung entgegen.

la_2018_vereinsfoerderpreis.jpg


Jugend-Leichtathletin des Jahres 2017: Talea Prepens

hier mit Eike Onnen und Nele Eckhardt


Nachwuchssportlerin in Niedersachsen - 2. Platz für Talea Prepens

Bei ihrer winner-party im GOP Varieté Hannover hat die Sportjugend (sj) Niedersachsen die niedersächsischen Nachwuchssportler des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Bei der Wahl aus allen in Niedersachsen auf nationaler und internationaler Ebene an den Start gegangenen Sportlerin aller Sportarten wurde die U 18-Weltmeisterin im 200 m-Sprint und zweifache Deutsche Meisterin Talea Prepens (15) vom TV Cloppenburg auf Platz 2 gewählt.

Nachwuchssportlerin des Jahres wurde Giovanna Scoccimarro vom MTV Vorsfelde, die in diesem Jahr den U 21-Weltmeistertitel der Judokas in ihrer Gewichtsklasse bis 70 kg errang.

Hintergrund
Jährlich zeichnet die Sportjugend Niedersachsen die Nachwuchssportlerin und den Nachwuchssportler des Jahres aus. Die Auswahl erfolgt durch eine multiprofessionelle Jury aus Nominierungen der niedersächsischen Landesfachverbände. Die Ehrung findet jeweils am zweiten Samstag im Dezember statt. Eingeladen werden zur winner-party der Sportjugend die im aktuellen Jahr und im letzten Quartal des Vorjahres erfolgreichsten niedersächsischen Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler.

Die Veranstaltung wird gefördert von den Sparkassen in Niedersachsen, den VGH Versicherungen, der LBS Norddeutsche Landesbausparkasse und unterstützt von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und dem Fahrgastfernsehen Hannover. Schirmherr ist der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. Die winner-party fand in diesem Jahr zum zehnten Mal im GOP Varieté Hannover statt.


Harald Prepens als Trainer des Jahres 2017 durch den Niedersächsischen Leichtathletik-Verband ausgezeichnet

Bei der diesjährigen NLV–Spitzensportkonferenz am 14.10. konnten Carsten Decker, als Vize-Präsident Leistungssport und Edgar Eisenkolb, als leitender Landestrainer, über 70 Trainerinnen und Trainer aus den Leistungssport betreibenden Vereinen und Landesstützpunkten des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes begrüßen.

Zu Beginn wurde traditionell wieder die Auszeichnung des NLV-Trainer des Jahres vorgenommen: Für 2017 fiel die Wahl v.a. aufgrund der herausragenden Erfolge von Tochter Talea (u.a. U18-Weltmeisterin über 200m sowie zwei Jugend-DM-Titel) auf ihren Vater und gleichzeitigen Heimtrainer Harald Prepens vom TV Cloppenburg.

mehr unter: Niedersächsischer Leichtathletik-Verband/Spitzensportkonferenz

und

Harald Prepens- Trainer des Jahres 2017


Doppel-Gold: Talea Prepens gewinnt Deutsche Meisterschaften U18 über 100 m in 11,66 sec und über 200 m in 24,00 m

Nach ihren tollen Erfolgen in Nairobi hat Talea Prepens am Samstag bei den Deutschen U18 Meisterschaften in Ulm noch draufgelegt. Sie gewann nach Siegen und persönlichen Bestzeiten sowohl im Vorlauf (11,81 sec) als auch im Zwischenlauf (11,76 sec) auch das Finale über 100 m der Jugend U18 in herausragenden 11,66 sec. Damit verbesserte sie die deutsche Jahresbestzeit und setzte sich auch über 100 m an die Spitze der Deutschen Bestenliste.

Nach einem lockeren Vorlaufsieg über 200 m in 24,52 sec setzte Talea sich im Endlauf mit deutlichem Vorsprung durch und gewann ihre zweite Goldmedaille an diesem Wochenende in einer sehr guten Zeit von 24,00 sec.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die Medaillengewinner von Nairobi (U18-WM) und Grossetto (U20-EM) vor deutschen Publikum geehrt. Dabei erhielt Talea den Ehrenpreis der "Freunde der Leichtathletik" für ihre herausragenden Leistungen bei der WM in Nairobi und dem Gewinn der Goldmedaille.


WM-Gold für Talea Prepens über 200 m

Nachwuchs-Sprinterin Talea Prepens hat am Sonntag bei den U18-Weltmeisterschaften in Nairobi (Kenia) im 200-Meter-Finale die Goldmedaille gewonnen. Ihre Bestzeit aus dem Halbfinale verbesserte die 15-Jährige nochmals auf 23,51 Sekunden.

Link zum Lauf. Klick hier (auf Youtube).

Mit der schnellsten Halbfinal-Zeit in den Endlauf eingezogen hat Talea Prepens dort ihre starke Form erneut bewiesen. Die erst 15-Jährige ging das Rennen noch schneller an als ihren Halbfinal-Lauf, den sie in 23,64 Sekunden und neuer Bestzeit gewonnen hatte. Und sie konnte das Tempo durchziehen.

Die DLV-Athletin stürmte schon nach 23,51 Sekunden ins Ziel und ließ die Spanierin Jael Bestué (23,61 sec) sowie die Türkin Mizgin Ay (23,76 sec), die ebenfalls Bestzeiten liefen, hinter sich. Die Bedingungen waren optimal: Angefeuert wurden die Sprinterinnen bei sonnigem Wetter von mehr als 50.000 Zuschauern.

"Das ist so eine super Erfahrung hier in dem Stadion zu laufen. Das ist etwas ganz Besonderes", sagte Talea Prepens glücklich. "Es ist einfach ein tolles Gefühl, zu erleben, wie man im Ziel gefeiert wird." Ihr Training hatte das Talent, das dem jüngeren U18-Jahrgang angehört, in diesem Jahr von drei auf vier Einheiten erhöht und sich stark verbessert. "Ich will mich auch in Zukunft weiter steigern", kündigte die Deutsche U16-Meisterin über 100 Meter an, die mit einer Bestleistung über 200 Meter von 23,86 Sekunden nach Nairobi gereist war.

 

 

Schneller - höher - weiter