Handball
Veranstaltungen/Termine
vorherigen KalendermonatAug. 2019nächsten Kalendermonat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282901020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829303101

Ticketshop
Bildungswerk Cloppenburg e.V.
Energieverband Nord-West ABC BrunsERGO  Niehaus und Partner Weigel

"Die Halle taugt für den Europapokal"

TVC hofft auf einen neuen Zuschauerrekord

Wenn am Samstag die Erste Herren des TV Cloppenburg auf den OHV Aurich trifft (Anwurf: 19:45 Uhr) ist es erst das fünfte Handballspiel vor einer größeren Zuschauerkulisse in der Sporthalle an der Leharstrasse.

Dabei hatte 17 Monate nach der Halleneröffnung der Handball für das allererste Highlight in der schmucken Sporthalle gesorgt. Noch lange bevor die Fußballer des BV Cloppenburg erstmalig zum Budenzauber eingeladen hatte, füllte sich die Arena am Freitag, 7. November 2003 mit über 1200 Zuschauern. Im Rahmen eines Vierländerturnieres, das in Oldenburg und Aurich fortgesetzt wurde, trafen erst die Frauennationalmannschaften von Rumänien und Polen (30:21) aufeinander, bevor es zum Highlight Deutschland gegen Schweden kam. Dieses Spiel konnte die deutsche Sieben von Bundestrainer Ekke Hoffmann mit 27:22 (14:11) für sich entscheiden. Rund 80 Helfer hatte der TVC damals im Einsatz und wurde für die Organisation inklusive der tollen Halle mit viel Lob überschüttet. "Sie ist absolut europapokaltauglich", sagte Michael Jungblut, Manager des Handball-Bundesligisten Buxtehuder SV über die lichtdurchflutete Halle in der damals erstmalig seit der Inbetriebnahme die Teleskop-Gegentribüne herausgefahren wurde. In Oldenburg feuerte die Veranstaltung gar die Diskussion um einen Hallenneubau an, der später im Bau der kleinen EWE-Arena endete.

900 Zuschauer kamen rund zwei Jahre später zu einer Benifizveranstaltung zu Gunsten des Molberger Wachkoma-Patienten Winnie Brinkmann. Im August 2005 traf erst die TVC-Erste auf den damaligen Zweitligisten HSG Varel, was die Gastgeber überraschend mit 38:31 gewinnen konnten, bevor sich die beiden Erstligisten TBV Lemgo und Wilhelmshavener HV e.V. duellierten. Der TBV rund um Filip Jicha (11 Tore), Christian Schwarzer (7 Tore) und Nationaltorhüter Carsten Lichtlein siegte deutlich mit 38:25 (16:13). Die Cloppenburger Handballer überzeugte erneut mit einer reibungslosen Veranstaltung.

Eigentlich sehr schade, dass über eine Dekade lang, kein Handball mehr in der tollen Sporthalle größere Zuschauermassen anlockte. Dies soll sich nun am kommenden Samstag ändern, wenn erstmalig ein TVC-Pflichtspiel für eine volle Halle sorgen soll. Die Verantwortlichen geben im Moment Gas, dass das Spiel den Veranstaltung von damals in nichts nachstehen wird. Und der TVC hofft sogar auf einen neuen Zuschauerrekord für Handball an der Leharstrasse...

Karten für Samstag gibt es weiterhin an diversen Vorverkaufsstellen und im Internet auf tvc-handball.de.

Das Foto zeigt den Moment der Nationalhymnen beim Spiel Deutschland gegen Schweden im November 2003. Quelle: Björn Lichtfuß, NWZ