Handball
Veranstaltungen/Termine
vorherigen KalendermonatJan. 2018nächsten Kalendermonat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
222324252627
27. Januar 2018
  • 1. Herren TVC - VC Osnabrück II + TV 01 Bohmte (Volleyball)
28
28. Januar 2018
  • 6. Spieltag Bezirksliga (Badminton)
  • 6. Spieltag Bezirksklasse (Badminton)
  • 3. Spieltag Kreisliga (Badminton)
  • 1. Damen TVC - BSV Ostbevern (Volleyball)
29303101020304

Weigel ERGO  Niehaus und Partner EWE

Erste geht mit Sieg in die Weihnachtspause

Oberliga Männer: TV Cloppenburg - HSG Schwanewede/Neuenkirchen 29:25 (13:11)

Es war vom Trainer unserer ersten Mannschaft Barna-Zsolt Akacsos zum "Vier-Punkte-Spiel" ausgerufen worden und unsere TVC-Erste hat dieses wichtige Spiel gegen die punktgleiche HSG Schwanewede/Neuenkirchen am Ende souverän für sich entschieden. Entsprechend groß war nach dem Spiel die Erleichterung beim Trainer, Mannschaft, Management und Fans.

Akacsos hatte einige Überraschungen parat: Auf TVC-Seite liefen unerwartet die beiden Rekonvaleszenzen Tobias Freese und Chris Danielzik auf. Beide hatten sich inzwischen in Mannschaftstraining zurück gemeldet, doch eigentlich war die Rückkehr erst für Mitte Januar geplant. "Da hat unsere medizinische Abteilung gute Arbeit geleistet", kommentierte TVC-Coach Akacsos diese beiden Personalien augenzwinkernd bei der Pressekonferenz nach dem Spiel. Da auch Wladislaw Gerasimow fit war, konnte sich der TVC-Übungsleiter sogar den Luxus leisten, einen Platz auf der Bank offen zu lassen, um entsprechend dem Spielverlauf reagieren zu können. In der Halbzeitpause entschied sich Akacsos dann für Schulat als 14 Spieler.

Das Spiel begann ausgeglichen (5:5/11.). Der Gast von der Unterweser brachte immer wieder den siebten Feldspieler. Die 6:0-Abwehr des TVCs ließ sich dadurch aber nicht zu sehr aus der Ruhe bringen und hatte mit Niklas Planck einen sicheren Rückhalt im Tor stehen.

Es folgten fünf TVC-Tore in Folge (10:5/19.) und in der erneut sehr vollen TVC-Halle machte sich eine lang nicht mehr dagewesene Leichtigkeit breit. Leider war diese Freude verfrüht und für die TVC begann erneut eine Zeit des Zitterns. Der Stammverein von Nationalspieler Finn Lemke verkürzte bis zum Seitenwechsel auf 11:13 und ging fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff erstmalig mit 15:14 in Führung.

Zum Glück fingen sich die Gäste zwei "dämliche" Zeitstrafen (O-Ton HSG Trainer Andreas Szwalkiewicz). Der TVC nutzte die Überzahl, um das Spiel wieder zu drehen. Es waren die Minuten des Ole Harms. Der Kreisläufer hatte im ersten Durchgang noch nicht gespielt, agierte nun hoch motiviert und wurde immer wieder von seinen Mitspielern gefunden - Sperre mit Absetzen geeignet für ein Schulungsvideo. Sechs Tore des Kreisläufers in Folge und der TVC führte mit 20:17 (43.). "Der TVC hatte nun genug Erfahrung auf dem Spielfeld um den Sieg gegen meine junge Mannschaft einzufahren", analysierte Gästecoach Szwalkiewicz die Schlussminuten. Über 24:20 (51.) und 27:22 (56.) hieß es am Ende 29:25 für unsere Mannschaft.

Für TVC-Trainer Akacsos waren die Punkte auch ein verdienst des Publikums: "Nach den zuletzt gezeigten Leistung meiner Mannschaft hätte die Halle eigentlich leer sein müssen, aber es ist etwas Besonderes hier in Cloppenburg, dass die Zuschauer trotzdem da sind und unser Team toll unterstützt haben. Riesigen Dank dafür." In der Pressekonferenz bemängelte er allerdings die mangelnde Trainingsbeteiligung eines Teils des Kaders, die sich zeitnah ändern muss.

Der TVC geht nach diesem Erfolg als Tabellenelfter in die Weihnachtspause und hat das breite Oberliga-Mittelfeld in Schlagweite. Weiter geht es am 13. Januar mit einem Heimspiel gegen Bissendorf. Erst eine Woche später wird mit einem Gastspiel in Bremervörde die Oberliga-Hinrunde beendet.

TVC: Planck, Buschmann, Albrecht - Danielzik (3), Niehaus, Harms (9), Lugosi (1), Freese (5), Schmidt (4/3), Schulat, Siemer (2), Gülzow (2), De Raad (3), Gerasimow