Handball
Veranstaltungen/Termine
vorherigen KalendermonatOkt. 2017nächsten Kalendermonat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25262728293001
02030405060708
09101112131415
16171819202122
232425262728
28. Oktober 2017
  • 4. Damen TVC - SC Schwarz-Weiß Bakum + DJK Füchtel Vechta (Volleyball)
29
29. Oktober 2017
  • MJD vs. SV Rot-Weiß Damme (Handball)
  • MJB vs. HSG Nordhorn (Handball)
30310102030405

Weigel ERGO  Niehaus und Partner

Damen verkaufen sich im Derby hervorragend

Oberliga Frauen Nordsee: TV Cloppenburg - BV Garrel 26:31 (10:15):

Der haushohe Favorit BV Garrel hat am Donnerstagabend das Kreisderby bei unserer ersten Damenmannschaft erwartungsgemäß und in der Höhe am Ende auch verdient mit 31:26 gewonnen. Trotzdem trugen die eigentlichen Gewinner der Partie schwarze Trikots mit der Aufschrift TV Cloppenburg.

Unser junges Team, das nach den zahlreichen Ausfällen mit sieben (!) U21-Spielerinnen auflief, hatte nach einer eher durchwachsenen ersten Halbzeit, in der nach ausgeglichenem Start (4:4) dem TVC-Angriff häufig die Ideen fehlte und man zurecht mit einem Fünf-Tore-Rückstand in die Pause ging, dem hervorragend besetzten Meisterschaftsfavorit aus Garrel (mit zahlreichen ehemaligen Zweit- und Drittligaspielerinnen) einen tollen Kampf geboten und nach zwischenzeitigen Anschlusstreffern zum 21:22 (Lea Hilmer; 46.) und 22:23 (Lena Büssing; 47.) extrem ins Schwitzen gebracht.

Wie genervt das Team aus Garrel war, kann exemplarisch am Ausraster von Lena Faske abgelesen werden. Obwohl der BVG in der Schlussminute den Spielstand wieder standesgemäß gerade gerückt hatte (26:31), beleidigte Faske, nachdem sie einer Zeitstrafe erhalten hatte, TVC-Rückraumspielerin Inka Bosmann aufs Übelste. Die guten Schiedsrichter Hustedt/Schweier (Delmenhorst/Bremen) blieb dieses nicht verborgen und zeigten der Spielerin aus Garrel die Blaue Karte. Faske wird Garrel nun erst einmal fehlen.

Entsprechend verhalten fiel beim Favoriten der Jubel nach dem Sieg aus. Es war eher ein Gefühl der Erleichterung, das sich bei der Mannschaft und den zahlreichen mitgereisten Fans des BVG breit machte. Den Unterschied hatte am Donnerstag die größere Erfahrung im BVG-Kader und Sarah Weiland gemacht. Die Rückraumspielerin war für 15 (!) Tore der Gäste verantwortlich. Beim TVC machte sich nach der ersten Enttäuschung über die dritte Saisonniederlage und der Tatsache, dass man weiterhin ohne Punkte dasteht, ein gewisser Stolz auf die eigene Leistung die Runde. Können unsere jungen Spielerinnen weiterhin an diese Moral anknüpfen, dann werden sich ganz sicher bald auch die ersten zählbaren Erfolge einstellen. Vielleicht bereits am Samstag, wenn der Cuxhavener Aufsteiger TSV-Altenwald in die TVC-Halle kommt (Anwurf: Samstag, 17:15 Uhr).

Beim TVC lief überraschend Neuzugang Franziska Germann erstmalig auf. Theo Niehaus freute sich über die Alternative im Rückraum, auch wenn Germann anfänglich die Nervosität anzumerken war. Aber es gibt tatsächlich leichtere Einstiege für eine 19jährige, als direkt in einem Derby vor 250 Zuschauern.

TVC: Lena Backhaus, Leonie Remme - Lena Büssing (6/1), Inka Bosmann (2), Anna Boch, Jana Fiswick (3), Lea Hillmer (7), Maria Kalvelage (2), Maike Klein, Johanna Koopmeiners (1), Eugenia Maier (5), Franziska Germann.