Badminton
Veranstaltungen/Termine
vorherigen KalendermonatOkt. 2021nächsten Kalendermonat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282930010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Adam Kulinski holt deutsche Vizemeisterschaft im Doppel


Toller Erfolg für Adam Kulinski vom TV Cloppenburg. Der Routinier stieß am vergangenen Wochenende bei den deutschen Meisterschaften an der Seite von Wolfgang Sonnabend (SC Salzgitter) bis ins Finale vor. Dort unterlag das Duo knapp Hardijanto Budiono und Hans-Dieter Nieth (SG Kelkheim/TuRa Niederhöchstadt).

Über 150 Teilnehmer aus dem gesamten Bundegebiet kamen am vergangenen Wochenende zur diesjährigen deutschen Badmintonmeisterschaft in den Altersklassen O35 bis O75 in Worms zusammen. Vom TV Cloppenburg konnten sich neben Adam Kulinski Cornelia Bohmann und Stefan Steyer qualifizieren. Im Dameneinzel O35 scheiterte Bohmann im Vietelfinale an der späteren Siegerin Tatjana Geibig-Krax vom BV Maintal mit 21:10 und 21:11. Bohmann erreichte am Ende einen sehr guten fünften Platz. Im Damendoppel O35 war für Cornelia Bohmann und Janine Pajonk vom TV Metjendorf nach einer 14:21 und 12:21 Niederlage gegen Tatjana Geibig-Krax und Nicole Phoa (BV Maintal/SG Dornheim) in der ersten Runde bereits Schluss.

Stefan Steyer, der gemeinsam mit Hans-Joachim Wolterink im Doppel O65 an den Start ging, unterlag ebenfalls im Viertelfinal dem späteren Finalisten Hans-Hinrich Meyer und Helmut Wiegand 18:21, 21:18, 14:21. Am Ende erreichten Steyer/Wolterink einen guten fünften Rang.

Im Doppel O55 avancierten Adam Kulinski vom TV Cloppenburg und Wolfgang Sonnabend vom SC Salzgitter zu den Marathonmännern des Turniers. Im Erstrundenspiel gegen Udo Bildhauer und Dieter Fuhrmann (BC Neuwied/ASC Dudweiler) ging man über die volle Distanz von drei Sätzen. Am Ende hatten Kulinski/Sonnabend mit 19:21, 21:18 und 21:13 das bessere Ende für sich. Im Viertelfinale gegen Michael Bölter und Uwe Pahmeyer (BG Neukölln/Neurönnebecker TV) musste ebenfalls der dritte Satz die Entscheidung bringen. Auch hier hatte das routinierte Duo die Nase mit 21:15, 19:21 und 21:18 vorn. Im Halbfinale benötigten Kulinski/Sonnabend dank Ihrer Nervenstärke nur zwei Sätze und zogen mit 22:20 und 21:18 gegen Bernd Behrens und Manfred Blauhut (SG Gittersee/HSG DHfK Leipzig) ins Finale ein. Gegen das an Position Eins gesetzte Duo Hardijanto Budiono und Hans-Dieter Nieth (SG Kelkheim/TuRa Niederhöchstadt) entwickelte sich im ersten Satz ein hochklassiges Spiel auf Augenhöhe, dass die Favoriten am Ende mit 22:24 erst in der Verlängerung für sich entscheiden konnten. Im zweiten Satz mussten Kulinski/Sonnabend schließlich die aufreibenden vorangegangenen Spielen Tribut zollen und unterlagen mit 21:7 deutlich. Dennoch überwog die Freude und der Stolz über die erreichte Vizemeisterschaft.

badmakulinski01.jpg