Badminton
Veranstaltungen/Termine
vorherigen KalendermonatAug. 2017nächsten Kalendermonat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031010203

O 35 Landemeisterschaften
Das Plakat zum Download mehr...
Die Ergebnisse der O35 Landesmeisterschaften 2011 sind online
Der vorläufige Zeitplan der O35 Landesmeisterschaften

TVC Trio für Norddeutsche qualifiziert

Über 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen am vergangenen Wochenende bei den O35 Landesmeisterschaften in Cloppenburg teil. Insgesamt wurden 40 Meistertitel in den Klassen O35 bis O70 ausgespielt. Der Gasgeber TV Cloppenburg holte insgesamt drei Meisterschaften und zwei Vizemeisterschaften. Am erfolgreichsten schnitt Cornelia Bohmann mit einer Meisterschaft und zwei Vizemeisterschaften ab. Neben Bohmann qualifizierten sich auf Grund des Erreichens der Podiumsplätze auch Adam Kulinski sowie Stefan Steyer für die Norddeutschen Meisterschaften, die vom 25. bis 27.03.11 in Winsen/Luhe stattfinden.

Im Mixed O35 fehlten Myle Wong und Christian Hanschen vom TV Cloppenburg am Ende ganze fünf Punkte zum überraschenden Einzug ins Halbfinale. Im Viertelfinale scheiterten Wong/Hanschen mit 16:21 im dritten Satz an Kathrin Thardin da Silva und Lars Schönefeld (TV Metjendorf). Besser machte es dagegen Cornelia Bohmann, die mit Jens Hempker vom SV Eintracht Oldenburg angetreten war. Nach Auftakterfolgen gegen Insa Küther (TSV 08 Großenkneten) mit Jan Rüther (USC Braunschweig) sowie Kathrin Thardin da Silva und Lars Schönefeld (TV Metjendorf), traf das Duo im Finale auf Stefanie Kahnt und Oliver Pohl vom Oberligisten VFL Maschen II. Hempker/Bohmann setzen Dank eines starken Auftritts ihre Siegesserie fort und holten sich mit 21:16 und 21:13 die Landesmeisterschaft. Im Mixed O65 musste sich Stefan Steyer vom TV Cloppenburg, der mit Freya Schöll vom TSV Großenkneten angetreten war, im Halbfinale Karen Knutzen (SC Wildeshausen) und Hans-Hinrich Meyer (MTV Soltau) geschlagen geben. Am Ende belegten Schöll/Steyer den dritten Rang.

In der Einzelkonkurrenz O55 traf Adam Kulinski auf ein starkes Teilnehmerfeld. Im längsten Spiel des Turniers musste sich Adam Kulinski Walter Beißner vom TSV Bad Eilsen in der Verlängerung des dritten Satz mit 27:29 geschlagen geben. Kulinski erreichte dennoch als Drittplatzierter die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften.
Nach ihrem Triumph im Mixed startete Cornelia Bohmann im Einzel O35 ebenfalls mit guten Aussichten auf einen Podiumsplatz. Nach Siegen gegen Petra Müller (Sparta Werlte) und Janine Pajonk (TV Metjendorf) wartete im Finale Petra Kress vom Landesligisten BC Comet Braunschweig. In einer hochklassigen Partie behielt die Südniedersächsin am Ende mit 21:15 und 21:12 die Oberhand. In der Klasse O60 haderte Bernd Beckers mit dem Losglück, da er im Viertelfinale mit Hans-Jürgen Borrmann (TV Schwanewede) einen der Titelanwärter zugelost bekam. Mit 9:21 und 10:21 unterlag das TVC-Urgestein am Ende deutlich.

Im Halbfinale des Damendoppel O35 nahmen Cornelia Bohmann und Janine Pajonk (TV Metjendorf) erfolgreich Revanche für die Finaleniederlage bei den Bezirksmeisterschaften an Petra Theile und Insa Küther (TSV Großenkneten). Im Finale mussten sie sich allerdings Kristine Anschütz und Stefanie Kahnt vom VfL Maschen mit 16:21 und 14:21 geschlagen geben. Damit holte Bohmann ihre zweite Vizemeisterschaft. Uwe Otte und Christian Hanschen belegten nach einer Viertelfinalniederlage gegen Lars Schulze/Frank Sudhoff (SVC Wilhelmshaven) den fünften Rang in der Klasse O35.

Ebenfalls im Viertelfinale des Herrendoppels O50 war für Bernd Beckers das Turnier beendet. Mit Heinz-Dietmar Schmidt vom VfL Maschen unterlag das neuformierte Duo Jörg Treuke (OSC Damme) und Friedrich Mick (BV Gifhorn).
Das Herrendoppel O55 dominierten Adam Kulinski und Wolfgang Sonnabend (SC Salzgitter). Sie holten sich ohne Satzverlust souverän die Landesmeisterschaft. Genauso dominant traten im Doppel O65 die Titelfavoriten und letztjährigen Teilnehmer der deutschen Meisterschaften Stefan Steyer und Hans-Joachim Wolterink vom SV Veldhausen auf. Weder Schimschal/Dopp (TV Metjendorf/SVC Wilhelmshaven) noch der mehrfache deutsche Meister Dietmar Unser (BC Comet Braunschweig) mit Hans Hempel (Heesseler SV) konnten Steyer/Wolterink auf ihrem Weg zum Titel aufhalten, die sich ohne Satzverlust den Titel sicherten.